So gehen Sie vor, wenn Ihre Dateien von Ransomware beschädigt oder umbenannt wurden

Wenn Ihr Konto mit Ransomware infiziert wurde, können Sie Einiges tun, um Ihr Konto zu schützen. 

Sie sind noch kein Dropbox-Nutzer? Erfahren Sie, wie leicht Dropbox die Versionierung und Wiederherstellung von Dateien macht.

1) Melden Sie sich per Remote-Zugriff auf allen Geräten ab

Melden Sie sich per Remote-Zugriff auf dem infizierten Gerät ab. Wenn Sie nicht wissen, welches Gerät infiziert wurde, können Sie sich auf allen Geräten abmelden.

2) Stellen Sie die gewünschten Ordner oder Dateien wieder her

So stellen Sie eine einzelne Datei wieder her:

  1. Öffnen Sie den Versionsverlauf der Datei.
  2. Wählen Sie die letzte Dateiversion vor dem Angriff der Ransomware aus.
  3. Klicken Sie auf Wiederherstellen.

So stellen Sie viele Dateien gleichzeitig wieder her:

3) Melden Sie sich auf Ihrem Gerät an

Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich wieder auf Ihrem Gerät anmelden.

Vor der erneuten Anmeldung sollten Sie Folgendes tun:

  • Vergewissern Sie sich, dass das Gerät frei von Malware ist
  • Löschen Sie den Dropbox-Ordner mit den zuvor böswillig verschlüsselten Dateien
    • Wenn Sie sich erneut auf Ihrem Gerät anmelden, werden nicht die verschlüsselten Dateien, sondern die wiederhergestellten Dateien aus Dropbox heruntergeladen 

Wenn Sie weiterhin den Eindruck haben, dass Ihr Dropbox-Konto unsicher ist, setzen Sie sich direkt mit uns in Verbindung. Wir werden alles tun, um die Sicherheit Ihres Kontos wiederherzustellen.

Wie nützlich war dieser Artikel?

Das tut uns leid.
Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!
Inwieweit hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten